Sonntag, 21. Januar 2018

Rezension: Ein ganz neues Leben

Autor: Jojo Moyes
Seiten:
Verlag:
rowohlt
Preis: 19,95€
Buch auf Amazon kaufen: Hier



Inhalt:

Seit Will Tod ist, ist für Lou nichts mehr, wie es war.
Sie findet einfach nicht mehr in ihren Alltag zurück.
Als eines Tages plötzlich ein Mächen vor ihrer Tür steht erfährt Lou etwas über Will, was bis dahin noch niemand wusste.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch als Fortsetzung sehr gut gefallen.
Lou hat sich seit Wills Tod verändert, was ich auch sehr verstehen kann.
Sie ist anfangs noch sehr mit ihrer Trauer beschäftigt, was sich aber im Laufe des Buches ändert.
Die Menschen, die Lou während des Buches kennenlernt waren mir alle sehr sympathisch und mir hat auch die Wendung der Geschichte sehr gut gefallen.

Fazit:

Eine super Fortsetzung für alle, die den ersten Teil auch gemocht habem.
Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

Sonntag, 14. Januar 2018

Lesejahr 2017

Im Jahr 2017 habe ich insgesamt 30 Bücher gelesen.
Davon waren 6 Stück ebooks und 1 Buch habe ich mir ausgeliehen.
Ich hatte mir für das Jahr 2017 vorgenommen 35 Bücher zu lesen, was ich ja auch fast geschafft hätte.
Allerdings ist mein SuB stätig gewachsen, da ich sehr viele Reziexemplare gelsen habe und nicht viele von meinem SuB.
Trotzdem bin ich sehr zufrieden.

Alle Bücher auf einen Blick




Diese Bücher habe ich 2017 gelesen:



Januar:
 1. Kiss me in New York
2. Kissing
3. Love and Confess
4.Wintersternschnuppen
6. Und er steht doch auf dich

Februar:
7. Last year´s mistake

März:
8. The Amateurs (1)
9. Don´t kiss Ray 

April:
10: Speak
11. Dear Summer (1)
12. Dear Summer (2)
13. Dear Summer (3)

Mai:
14. Dear Summer (4)

Juni:
15. Morgen lieb ich dich für immer
16. Lemon Summer
17. Ich und die Heartbreakers
18. Ein Teil von uns




Juli:
19. Es duftet nach Sommer
 
August:
20.Verliebe dich nie in einen Rockstar
21. New York zu verschenken

September:
22. Salzige Sommerküsse

Oktober:
23. Pasta Mista
24. Der Lukas Rieger Code

November:
25. Unsere verlorenen Herzen
26. Kiss me in Paris
27. Liebe, Schnee und andere Desaster

Dezember:
28. Nachtblumen
 29. Süßer Winterweihnachtskuss
 30. The Amateurs (2)

Außerdem habe ich im Dezember noch mit dem Buch "Ein ganzes halbes Jahr" angefangen.
Somit habe ich insgesamt 9680 Seiten gelen, was ca 26,5 Seiten am Tag entspricht.


Hattet ihr ein Jahreshighlight oder ein Jahresflop?
Mein Jahresflop, von dem ich mir viel mehr erwartet hätte war "Morgen lieb ich dich für immer" und "Es duftet nach Sommer".
Ein Jahreshighlight habe ich nicht, da die restlichen Bücher eigentlich alle super gut waren.
"The Amateurs" sind wahrscheinlich meine Spannungshighlights und die anderen Bücher haben alle etwas mit Liebe zu tun, deswegen haben mir alle ziemlich gut gefallen.

PS: Meine konkrete Meinung zu den einzelnen Büchern (außer Speak) findet ihr auf meinem Blog bei der jeweiligen Rezension.
Entweder in dem Monat, in dem ich das Buch gelesen habe, oder in dem darauffolgenden Monat.

Mittwoch, 10. Januar 2018

Rezension: Ein ganzes halbes Jahr

Autor: Jojo Moyes
Seiten: 544
Verlag: Rowohlt
Preis: 9,99€
Buch bei Amazon kaufen: Hier 



Inhalt:

Louisa Clark hat ihren geliebten Job in einem kleinen Café verloren und muss jetzt wohl oder übel eine Stelle als Pflegekraft bei Will Traynor annehmen.
 Dieser ist seit einem Unfall vom Hals abwärts gelähmt und anfangs nicht sehr nett zu Lou.
Doch sie versucht ihn mit ihrer fröhlichen Art und ihrem schrägen Modestil aufzuheitern, um ihm zu zeigen, dass das Leben trotzdem schön ist.

Meine Meinung:

Ich hatte nur gutes von dem Buch gehört, deswegen waren meine Erwartungen auch ziemlich hoch. 
Letztendlich hat es mir auch sehr gut gefallen.
Lou war mir mit ihrer Art einfach so sympathisch, dass ich mir wünsche manchmal selbst eine Lou zu haben.
Man konnte auch sehr gut die Entwicklung von Will beobachten.
Ein Buch, was ein super Gesamtpaket ist
Allerdings hätte ich gedacht, dass die Liebesgeschichte minimal mehr thematisiert wird.
Was aber letztendlich nicht schlimm ist.

Fazit:

Ein tolles Buch.
Deswegen gibt es von mit 4,5 von 5 Sternen.

Mittwoch, 3. Januar 2018

Rezension: Nachtblumen

Autor: Carina Bartsch
Seiten: 544
Verlag: Rowohlt
Preis: 9,99€
Buch auf Amazon kaufen: Hier 


Inhalt:

Jana hat es nicht leicht im Leben.
Sie ist sehr in sich gekehrt, obwohl sie sich nach Nähe.
Schlaf findet sie nur unter dem Bett.
Collin friert gerne und ist lieber für sich allein.
Beide wohnen die nächsten zwei Jahre in einem Wohnprojekt Tür an Tür.
Und kommen sich langsam näher...

Meine Meinung:

Bevor ich mit dem Buch angefangen habe, hatte ich ein paar Zweifel, ob es etwas für mich ist, da es schon ziemlich viele Seiten hat und keine gewöhnliche Liebesgeschichte ist. 
Doch es hat sich gut lesen lassen und es kam nicht zu einer Leseflaute.
Die Geschichte an sich ist sehr schön geschrieben und Jana ist eine tolle Protagonistin.
Man versteht ihr Probleme und Ängste.
Collin ist anfangs sehr undurchsichtig, trotzdem habe ich ihn mit der Zeit ins Herz geschlossen. 
Wenn man mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen will, kann ich das Buch sehr gut empfehlen.
Es sind zwar ziemlich viele Seiten, aber wenn man sich die Zeit genommen hat und sich hingesetzt hat und ein bisschen gelesen hat, konnte man ein gutes Stück schaffen. 

Fazit:

Eine tolle Liebesgeschichte, die sehr zu empfehlen ist.
Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternen.

Samstag, 30. Dezember 2017

Rezension: Süßer Winterweihnachtskuss

Autor: Anja Massoth
Seiten: 296
Verlag: cbj
Preis: 8,99€
Buch auf Amazon kaufen: Hier 


Inhalt:

Rosa ist nur eins fünfundvierzig groß, doch das ist noch lange kein Grund, dass dieser hochnäsige Julian vom Schlittschuhverleih sie mit einem Eiszwerg und rosa Schlittschuhen übers Eis schicken kann.
Dem wird sie es zeigen!
Nur leider kann sie überhaupt nicht Schlittschuh laufen und ist auf Hilfe angewiesen.
Und ausgerechnet Julian nimmt sie an die Hand und fährt mit ihr übers Eis.
Für Rosa fühlt es sich wie Schweben an und bald schon schwebt Rosa im 7. Himmel.
Doch es kommt immer wieder zu Missverständnissen...

Meine Meinung:

Ein perfektes Buch für die Adventszeit, da es auch in 24 auftrennbaren Kapiteln geschrieben ist.
Rosa ist eine tolle Protagonistin.
Sie hat einen starken Charakter und will immer alles allein schaffen.
Trotzdem ist sie mir sehr sympathisch gewesen und sie hat während der Geschichte eine tolle Entwicklung durchgemacht.
Auch die Geschichte zwischen Rosa und Julian wurde nicht langweilig und die Kapitel haben immer so aufgehört, dass man am liebsten weitergelesen hätte. 
Ein tolles Buch für die Adventszeit, welches auch für jüngere Leser geeignet ist.

Fazit:

Eine süße Geschichte mit einer tollen Protagonistin.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Rezension: The Amateurs - Wenn drei sich streiten

Autor: Sara Shepard
Seiten: 320
Verlag: cbt
Preis: 9,99€
Buch auf Amazon kaufen: Hier 


Inhalt:

Brett ist entkommen, ohne das Aerin, Seneca, Maddox und Madison wirklich wissen, wer er ist.
Eins ist allerdings klar.
Er ist der Mörder von Aerins Schwester und Senecas Mutter.
Und die vier müssen verhindern, dass noch mehr Menschen getötet werden.
Doch Brett ist ihnen immer einen Schritt voraus und seine Identität ist nicht leicht zu entlarven...

Meine Meinung:

Anfangs hatte ich bedenken wieder in die Geschichte rein zu kommen, da es bei Band 1 ein bisschen gebraucht hatte bis ich alle Namen und Beziehungen verstanden hatte.
Diesesmal hat es aber sehr gut funktioniert und die Geschichte hatte mich sofort wieder gefesselt.  
Es ging sehr spannend weiter und man konnte alle Zusammenhänge sehr gut verstehen.
Man hat immer mit den Protagonisten mitgefiebert und auch wenn es eigentlich nicht so mein Genre ist gefällt mir diese Reihe bis jetzt sehr gut.
Die Hauptpersonen sind mir alle sehr sympathisch und man hat ihre Spannung förmlich beim lesen gespürt.
Wie auch beim ersten Band wurde es zum Ende hin immer spannender.
Das Buch hört an einer Stelle auf, an der gerade eine Wendung kam bei der man unbedingt weiter lesen möchte.
Deswegen bin ich sehr gespannt, wann der 3. Teil rauskommt und wie dieser sein wird.

Fazit:

Das Buch hat sich sehr gut lesen lassen und ist ein Muss, wenn man den 1. Band schon gelesen hat.
Von mir gibt es für einen gelungenen 2. Teil deswegen 4,5 von 5 Sternen.

Sonntag, 12. November 2017

Rezension: Liebe, Schnee und andere Desaster

Autor: Nicola Doherty
 Seiten: 304
Verlag: cbt
Preis: 9,99€
Buch bei Amazon kaufen: Hier


Inhalt:

Juno ist bei allem etwas skeptisch und macht sich immer zu viele Gedanken.
Als sie dann mit ihrer Mutter und der neuen Familie in den Skiurlaub fahren soll ist sie davon nicht sehr begeistert.
Eigentlich müsste sie lernen und sich auf das Abi vorbereiten.
Doch jetzt soll sie Ski fahren lernen.
Viel zu gefährlich!
Aber der süße Skilehrer namens Boy geht ihr schon bald nicht mehr aus dem Kopf und vielleicht ist der Urlaub doch nicht so übel, wie sie gedacht hat.


Meine Meinung:

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. 
Ich konnte es gut in einem Rutsch durchlesen und es ist in viele kurze Kapitel unterteilt, sodass man auch gut eine Pause einlegen oder mal kurz zwischendurch darin weiter lesen kann.
Das Buch ist nie langweilig geworden und die Kapitel haben meistens so aufgehört, dass man weiterlesen wollte.
Die Personen waren mir alle sehr sympathisch und zwischendurch habe ich mir auch so eine tolle Geschichte gewünscht.
Man hat das Gefühl, dass man selbst die Geschichte miterlebt und sich auch in den Bergen auf den Skiern befindet.
Auch konnte ich Junos Gedanken und Gefühle immer sehr gut nachvollziehen und generell hat Juno eine tolle persönliche Wandlung in der Geschichte gehabt, die mir sehr gut gefallen hat.


Fazit: 

Ein wunderbares Buch für den Winter, an dem ich nichts auszusetzten habe.
Deswegen gibt es von mir 5 von 5 Sternen.


Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.